EU-Reifenlabel Reifenratgeber

Seit dem 1. November 2011 müssen Neureifen mit einem Reifenlabel versehen werden, welches so ähnlich aussieht, wie das der Energieeffizienz von Spülmaschinen, und sich auch entsprechend liest.

Angegeben wird hier der Abrollwiderstand und damit die Kraftstoffeffizienz, symbolisiert mit einem Reifen und einer Zapfsäule, die Bremsfähigkeit auf nasser Fahrbahn, symbolisiert durch einen Reifen und eine Regenwolke, und die Höhe der Abrollgeräusche, symbolisiert mit einem Reifen und einem Lautsprecher mit drei Schallwellensymbolen, die entweder schwarz oder weiß sind.

Zusätzlich wird die Höhe der Abrollgeräusche auch noch in dB angegeben. Drei schwarze Schallwellensymbole besagen, dass die Grenzwerte eingehalten werden, die bis 2016 gelten. Zwei schwarze Schallwellensymbole bedeuten, dass die Grenzwerte eingehalten werden, die ab 2016 gelten und ein schwarzes Schallwellensymbol bezeichnet einen Reifen, der die Grenzwerte von 2016 um drei oder mehr dB unterbietet.

Für die Beschaffenheit von Fahrbahnbelägen, die zu mindestens 50% an den Abrollgeräuschen beteiligt sind, gibt es derzeit noch keine Richtlinien.

Hier gehts zurück zum Autoreifenratgeber.