Warum lohnt sich ein teurer Autoreifen überhaupt?

Die häufigsten Argumente für die Wahl eines Reifens im unteren Preisbereich sind “ich fahre ja nicht viel”, oder “ich fahre ja sowieso nur in der Stadt”. Auch auf kurzen Strecken passieren Unfälle, die mit einem guten Reifen vielleicht vermeidbar gewesen wären und gerade in der Stadt muss häufig einem Fußgänger oder Radfahrer ausgewichen oder vor einem spielenden Kind gebremst werden. Selbst bei den geringen, innerstädtischen Geschwindigkeiten, macht es für das spielende Kind einen gewaltigen Unterschied, ob Sie einen Meter vor, oder zwei Meter hinter dem Kind zum Stillstand kommen.

Auch hier ist ein guter Reifen von entscheidender Bedeutung. Da ein Reifen nicht alle erwünschten Eigenschaften voll erfüllen kann, muss jeder Reifenhersteller einen Kompromiss eingehen. Wer nicht besonders viel fährt, kann die Langlebigkeit eines Reifens weitestgehend außen vor lassen und mehr Wert auf die Nasshaftung und das Kurvenverhalten legen. Wer überwiegend in der Stadt unterwegs ist, für den ist der Abrollwiderstand von geringerer Bedeutung, da die Kraftstoffersparnis erst bei höheren Geschwindigkeiten richtig zum Tragen kommt. Auch das Abrollgeräusch ist nicht sonderlich bedeutsam. Wichtig sind auch hier die Bremseigenschaften auf Nässe und die Langlebigkeit, denn gerade im Stadtverkehr, mit dem ständigen Beschleunigen und Bremsen, ist der Reifenverschleiß recht hoch.

Dabei spielt der Preis eine untergeordnete Rolle. Obwohl Dieselfahrzeuge in der Anschaffung bedeutend teurer sind, als vergleichbare Modelle mit Benzinmotor, werden zunehmend Fahrzeuge mit einem Dieselmotor gekauft. Der Grund liegt klar auf der Hand. Der Dieselmotor ist wesentlich sparsamer und die Mehrkosten werden im Laufe der Zeit bequem eingespart. Außerdem punktet die Dieselvariante mit einer längeren Lebensdauer.

Mit dem Reifen verhält es sich genauso. Ein hochwertiger Premiumreifen kann bis zu 7,5% Kraftstoff einsparen. Dabei liegt seine Laufleistung bis zu 30.000 Km höher als die eines Billigreifens. Die hohe Kraftstoffersparnis im Laufe der wesentlich längeren Lebensdauer macht somit den teuren Premiumreifen preiswerter als den vermeintlich günstigen runderneuerten.

Hier gehts zurück zum Autoreifenratgeber.