Reifen kaufen – Aber sicher!

Mit dem Reifenratgeber von Pinguin Mobile Tradition

Sicher unterwegs sein – mit den richtigen Reifen

Die Automobile von heute sind bedeutend sicherer geworden, als noch vor 25 Jahren. Gurtstraffer, Airbags, Seitenaufprallschutz sind Standard geworden und erhöhen den Schutz im Falle eines Unfalls. Damit es nach Möglichkeit gar nicht erst zum Unfall kommt, arbeiten ASR (Antischlupfregelung), ESP (elektronisches Stabilisierungsprogramm), ABS (Antiblockiersystem) und Sicherheitsfahrwerk für den Autofahrer bzw. die Autofahrerin. All diese Komponenten sind auf wenige Quadratzentimeter Reifenauflagefläche angewiesen, um ihre Arbeit sicher und effektiv auf die Straße bringen zu können.

Laufruhe und Komfort eines Automobils stehen ebenfalls mit dem richtigen Reifen in unmittelbarer Verbindung. Am Reifen zu sparen, bedeutet an Sicherheit und Komfort zu sparen. Annähernd jeder weiß dies, dennoch werden immer mehr Reifen im untersten Preissegment gekauft und sogar vor gebrauchten und runderneuerten Reifen wird nicht zurückgeschreckt, da die wirtschaftliche Situation zum Sparen nötigt. Der Grund für diese falsche Sparsamkeit ist der, dass es kaum jemandem bekannt ist, dass mit einem hochwertigen Reifen der oberen Preisklasse so viel Geld einzusparen ist, dass dieser Reifen sich zum Schluss als der günstigste Reifen erweist. Wenn Reifenhändler entsprechend argumentieren, so wird vermutet, dass diese nur den teuersten Reifen verkaufen möchten, um einen guten Schnitt zu machen.

Wie es möglich ist, dass mit einem guten, sicheren und komfortablen Reifen Geld zu sparen ist, soll dieser kleine Ratgeber erklären.

Um von einem Reifenhändler nicht dahin gehend beraten zu werden, einen seiner Ladenhüter abzukaufen, sind gewisse Grundkenntnisse über Autoreifen von Vorteil und sollen auf den folgenden Seiten vermittelt werden.

Was muss ein Reifen können?

Lohnt sich ein teurer Reifen?

Reifen – Gesetzliche Bestimmungen

Reifengrößen

Reifen mit verschiedenem Profilmuster

Winterreifenpflicht

Schneeketten

Reifen Geräuschentwicklung

EU-Reifenlabel

Winterreifen oder Ganzjahresreifen

Der richtige Winterreifen bzw. Ganzjahresreifen

Der richtige Sommerreifen

Reifentests

Runflatreifen

Gebrauchte und runderneuerte Reifen

Grüne Reifen

Reifenalter und Mindestprofiltiefe

Reifen und Felgen kaufen

Reifeneinlagerung

Rädertausch

Reifen – Richtig Druck machen und Gas geben

Schleichender Druckverlust bei Reifen

Reifenreparatur und Pannensprays

Reifensünden

Bremsen auf nasser/vereister/verschneiter/trockener Fahrbahn

 

Muss ich wirklich jedes Kapitel  des Reifenratgebers lesen?

Diese Frage ist am Besten mit einem Zitat aus dem Drama von Lessing, Nathan der Weise, zu beantworten. “Kein Mensch muss müssen”, aber es empfiehlt sich, dies dennoch zu tun. Der unscheinbare Gummi ist ein kleines Hightech-Wunder, welches es zu verstehen gilt. Dies ist nicht nur für den Kauf eines Autoreifens wichtig, sondern auch für den späteren Umgang mit dem Reifen.

Wenn Sie diesen Ratgeber aufmerksam lesen, können Sie hinterher nicht nur mit Ihrem Reifenhändler etwas fachsimpeln, und ihm damit zu verstehen geben, dass Sie sich auskennen und man Ihnen nichts vormachen kann, es hilft Ihnen auch dabei, am Ende den richtigen Reifen für Sie und Ihr Fahrzeug zu finden und dabei viel Geld zu sparen.
Damit sich dieser Reifenratgeber nicht so trocken wie ein Lehrbuch liest, bedient er sich einer einfachen und lockeren Sprache und ist so unterhaltend wie möglich geschrieben.

Das Thema Reifen ist umfangreicher, als zunächst anzunehmen ist. Um den richtigen Reifen auswählen zu können und am Ende möglichst preiswert zu fahren, ist nicht der Preis des Autoreifens ausschlaggebend, sondern die richtige Wahl. Diese wiederum setzt ein gewisses Grundwissen voraus, welches in den folgenden Kapiteln vermittelt werden soll. Trotz aller Vorsätze, diesen Ratgeber möglichst unterhaltend zu gestalten, ist ab und zu etwas trockene Theorie von Nöten.

Diese wird jedoch möglichst kurz gehalten und auf das Wesentlichste beschränkt.

Reifenratgeber Fazit

Kaufen Sie einen Reifen von hoher Qualität und für jeden Satz Reifen einen entsprechenden Satz Felgen. Fahren Sie die Reifen nicht bis zur gesetzlichen Mindestprofiltiefe ab und verwenden Sie für die Pflege von Auto, Felgen und Reifen milde Reiniger.

Lassen Sie Sommerreifen nicht älter als sieben Jahre, Winterreifen nicht älter als fünf Jahre werden und passen Sie Geschwindigkeit und Abstand an die Witterungs- und Sichtverhältnisse an.

Bedenken Sie stets, dass sich der Bremsweg mit abnehmendem Profil verlängert und das unter +7ºC die Zeit für die Winterreifen gekommen ist.
Vermeiden Sie Bordsteine und fahren Sie Neureifen vorsichtig ein.