Winterreifenpflicht – Reifenratgeber

In Deutschland besteht nach einhelliger Meinung im Winter Winterreifenpflicht. Spätestens bei der Anmietung eines Leihwagens wundert man sich, weshalb im Winter die Ausrüstung mit Winterbereifung nur gegen Aufpreis erhältlich ist, wenn doch das Fahren mit Sommerbereifung im Winter untersagt ist. Diese Pflicht ist tatsächlich eingeschränkt und sorgt so Jahr für Jahr für Verwirrung.

Das Fahren mit Sommerreifen ist laut Gesetz untersagt, wenn winterliche Straßenverhältnisse herrschen, sprich bei:

Winterreifenpflicht bei Schnee
Winterreifenpflicht bei Schneematsch
Winterreifenpflicht bei Schneeregen
Winterreifenpflicht bei Eis
Winterreifenpflicht bei Raureif

Den Versicherungsschutz verlieren Sie bei diesen Witterungsverhältnissen ebenfalls, wenn Sie mit Sommerbereifung unterwegs sind. Eine Teilschuld von bis zu 20% bekommen Sie, auch bei unverschuldeten Unfällen, wenn Sie mit Sommerreifen in einen Unfall verwickelt werden und die Außentemperatur unter +7ºC liegt.
Theoretisch können Sie also an einem sonnigen Wintertag, mit +15ºC und trockener Fahrbahn, bedenkenlos ihr sommerbereiftes Cabriolet aus der Garage holen. Zu empfehlen ist dies jedoch nicht, denn der Winter ist tückisch und in schattigen Bereichen oder auf Brücken kann es immer zu Eisglätte kommen. Aus diesem Grund sollten Sie im Winter niemals mit Sommerreifen auf die Fahrt gehen.
Bei der Mindestprofiltiefe für Winterreifen gibt es auch viele Fehlinformationen. Der Gesetzgeber schreibt auch für Winterreifen eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm vor. Mit dieser Gesetzesinformation fühlt sich ein Fahrer auf der sicheren Seite, wenn er mit seinen Winterreifen, die noch etwas über zwei Millimeter Profiltiefe haben, auf die Reise geht. Diese zwei Millimeter reichen jedoch nicht aus, um bei Schneefall eine Steigung zu passieren und das Fahrzeug bleibt auf halber Strecke liegen. Die eintreffende Polizei wird dies auch sogleich mit einem 40-Euro Bußgeld belegen und ein paar Punkte in Flensburg spendieren, denn bei winterlichen Straßenverhältnissen ist eine angemessene Bereifung erforderlich.

Was genau unter “angemessener Bereifung” zu verstehen ist, ist Ermessenssache des Polizisten. Brauchen Sie daher Ihre Winterreifen, die weniger als 4,0 mm Profiltiefe haben, im Sommer auf und benutzen Sie im Winter Winterreifen mit ausreichender Profiltiefe.

Um vor bösen Überraschungen sicher zu sein, sollten Sie zusätzlich einen Satz Schneeketten im Kofferraum haben. Die Montage ist sehr leicht und schnell gemacht. Beim ersten Mal ist sie allerdings ein Geduldsspiel und endet nicht selten mit steif gefrorenen Fingern. Proben sie deshalb die Kettenmontage einige Male im Trockenen. In der Praxis spart das Zeit, Nerven, viele Flüche und vor Kälte schmerzende Finger.

Hier gehts zurück zum Autoreifenratgeber.